Veranschaulichung der Umsetzung einer mobilen MRT

Das von uns verwendete mobile MRT – Gerät mit einem Niederfeldmagneten (0,2 Tesla) ist besonders geräuscharm und strahlungsfrei und darüber hinaus speziell zur Untersuchung von Extremitäten (wie zum Beispiel: Knie-, Sprunggelenk-, Fuß und Ellenbogen) konzipiert.

Bei diesem modernen Niederfeld-MRT-Gerät handelt es sich um einen „offnen“ Magneten. Der Patient muss nicht mehr in die „Röhre“. Im Magneten befinden sich nur die zu untersuchenden Extremitäten. Dadurch gestalten sich die Untersuchungen für den Patienten deutlich komfortabler und es entsteht auch kein Platzangstgefühl. Der Patient kann intensiv betreut und versorgt werden. Dieser offene MRT ist nicht nur bei intensiv-medizinisch zu versorgenden Patienten, sondern auch bei der Untersuchung von Kindern, ein bedeutender Vorteil. Aufgrund der gebotenen Mobilität kommen auch nicht stationäre Einsatzmöglichkeiten für mobile MRT in Frage, wodurch Untersuchung an die gegebenen Umstände besser angepasst und auch in ländlichen Gebieten bequem durchgeführt werden können. Genauere Informationen können Sie dem Abschnitt Zusammenfassung entnehmen.