Datenschutzerklärung

Diese Datenschutzerklärung klärt Sie über die Art, den Umfang und den entsprechenden Zweck der Verarbeitung von personenbezogenen Daten (im Folgenden „Daten“ bzw. „Datensätze“) im Rahmen der Erbringung unserer Leistungen, sowie der Berreitstellung unseres Onlineauftrittes und den damit verbundenen Webseiten, Innhalte und möglichen Funktionen ( im Folgenden „Onlineauftritt“). In Hinblick auf die verwendeten Begrifflichkeiten, wie verweisen wir unteranderem auf die Definitionen im Art. 4 der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).

Verantwortlicher

Shiva Medical Service GmbH
Straßmannstraße 44
10249 Berlin
Deutschland

info@shivamed.de
https://shivamedical.de/impressum

Arten der verarbeiteten Daten

– Bestandsdaten (z.B. Namen oder Adressen).
– Kontaktdaten (z.B. E-Mail, Telefonnummern).
– Inhaltsdaten (z.B. Textangaben).
– Nutzungsdaten (z.B. besuchte Webseiten, Zugriffszeiten).
– Meta-/Kommunikationsdaten (z.B. Bildschirmauflösung, Browser, IP-Adressen).

kategorisierung betroffener Personen

sämtliche Besucher und Nutzer des Onlineauftrittes (im Folgenden „Nutzer“).

Zweck der Verarbeitung

– zugänglichmachen des Onlineauftrittes, seiner Inhalte und möglicher Funktionen
– Bearbeitung von Kontaktanfragen und Kommunikation mit Nutzern
– Sicherheitsvorkehrungen
– Marketing/Auswertung

Glossar zu verwendeten Begriffe

„Personenbezogene Daten“ bzw. „Datensätze“ sind sämtliche Informationen, welche sich auf dadurch identifizierbare natürliche Person (im Folgenden „betroffene Person“) beziehen. Als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, welche direkt oder indirekt, durch Zuordnung zu einer individuellen Kennung wie z.B. zu einem Namen, zu einer Nummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung oder zu anderen besonderen Merkmalen identifiziert werden kann. Die Kennung lassen insbesondere Rückschlüsse auf die genetische, die physische, physiologische, psychische, sozialen, kulturellen oder witschaftlichen Identität dieser natürlichen Person zu.

„Verarbeitung“ ist jeder automatisiert oder manuell ausgeführte Vorgang im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten. Es handelt sich um einen weitreichenden Begriff, welcher praktisch jeden Umgang mit Daten umfasst.

„Pseudonymisierung“ ist die Verarbeitung personenbezogener Daten in einer Art und Weise, welche die personenbezogenen Daten ohne Hilfe zusätzlicher Informationen nicht mehr einer spezifischen betroffenen Person zugeordnet werden können. Sollten diese zusätzlichen Informationen seperat aufbewahrt werden, unterliegen sie entsprechenden technischen und organisatorischen Maßnahmen , welche gewährleisten, dass die personenbezogenen Daten nicht einer identifizierbaren natürlichen Person zugewiesen werden können.

„Profiling“ ist die automatisierte Verarbeitung personenbezogener Daten, mit deren Hilfe bestimmte persönliche Merkmale einer natürlichen Person analysiert, ausgewertet, bewertet oder berechnet werden, wobei es sich insbesondere um Merkmale bezüglich der Gesundheit, persönlicher Ausrichtungen, Interessen, Verhalten, Vertraulichkeit, Arbeitsleistung, wirtschaftliche Lage, Zuverlässigkeit, Verhalten, sowie den Standort dieser natürlichen Person handelt.

„Verantwortlicher“ ist die natürliche oder juristische Person, Einrichtung, Behörde oder andere Stelle, welche über die Zwecke und Möglichkeiten zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet.

„Auftragsverarbeiter“ ist eine natürliche oder juristische Person, Einrichtung, Behörde oder andere Stelle, welche personenbezogene Daten im Auftrag des entsprechenden Verantwortlichen verarbeitet oder zur Verarbeitung beiträgt.

Rechtsgrundlagen

Nach Art. 13 DSGVO teilen wir Ihnen die rechtlichen Grundlagen unserer Datenverarbeitungen mit. Für sämtliche Nutzer aus dem Geltungsbereich der Datenschutzgrundverordnung (EU und des EWG) gilt, insofern die rechtliche Grundlage in der entsprechenden Datenschutzerklärung nicht genannt wird, das Folgende:

Die rechtliche Grundlage für die Einholung von Einwilligungen nach Art. 6 Abs. 1 lit. a und Art. 7 DSGVO.
Die rechtliche Grundlage für die zur Erfüllung unserer Leistungen und Durchführung vertraglicher Maßnahmen sowie Bearbeitung von Anfragen notwendige Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.
Die rechtliche Grundlage für die zur Erfüllung unserer rechtlichen Verpflichtungen notwendige Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO.
Falls lebenswichtige Interessen betroffener natürlicher Personen eine Verarbeitung personenbezogener Datensätze unbedingt erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO als rechtliche Grundlage.
Die rechtliche Grundlage für die zur Wahrnehmung einer Aufgabe, welche im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung einer öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem oben genannten Verantwortlichen übertragen wurde notwendige Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. e DSGVO.
Die rechtliche Grundlage für die zur Wahrung unserer notwendiger berechtigten Interessen notwendige Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.
Die Verarbeitung von Datensätzen zu anderen Zwecken als denen, zu denen sie eigentlich erstellt wurden, ergibt sich aus den Vorgaben des Art 6 Abs. 4 DSGVO.
Die Verarbeitung von besonderen Arten von Datensätzen (entsprechend Art. 9 Abs. 1 DSGVO) ergibt sich aus den Vorgaben des Art. 9 Abs. 2 DSGVO.


Die rechtliche Grundlage für die Einholung von Einwilligungen nach Art. 6 Abs. 1 lit. a und Art. 7 DSGVO.
Die rechtliche Grundlage für die zur Erfüllung unserer Leistungen und Durchführung vertraglicher Maßnahmen sowie Bearbeitung von Anfragen notwendige Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO;
Die rechtliche Grundlage für die zur Erfüllung unserer rechtlichen Verpflichtungen notwendige Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO;
Falls lebenswichtige Interessen betroffener natürlicher Personen eine Verarbeitung personenbezogener Datensätze unbedingt erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO als rechtliche Grundlage.
Die rechtliche Grundlage für die zur Wahrnehmung einer Aufgabe, welche im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung einer öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem oben genannten Verantwortlichen übertragen wurde notwendige Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. e DSGVO.
Die rechtliche Grundlage für die zur Wahrung unserer notwendiger berechtigten Interessen notwendige Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.
Die Verarbeitung von Datensätzen zu anderen Zwecken als denen, zu denen sie eigentlich erstellt wurden, ergibt sich aus den Vorgaben des Art 6 Abs. 4 DSGVO.
Die Verarbeitung von besonderen Arten von Datensätzen (entsprechend Art. 9 Abs. 1 DSGVO) ergibt sich aus den Vorgaben des Art. 9 Abs. 2 DSGVO.

Sicherheitsvorkehrungen

Wir treffen entsprechend den gesetzlichen Vorgaben mit Blick auf die technischen Möglichkeiten, der Integrationskosten und der zugrundeliegenden Art, des Umfangs, der Gegebenheiten und den Zwecken der Verarbeitung, sowie den entsprechenden Eintrittswahrscheinlichkeiten und dem Ausmaß der Bedrohung für die Rechte und Freiheiten natürlicher Personen, entsprechende technische und organisatorische Maßnahmen, damit ein den Bedrohungen angemessenes Schutzniveau gewährleistet werden kann.

Zu diesen Maßnahmen gehören unteranderem die Sicherung der Vertraulichkeit, Integrität und Verfügbarkeit von Datensätzen durch Überwachung der physischen Zugriffsmöglichkeiten zu den Datensätzen, der Anlegung, Weiterleitung, der Sicherung der Verfügbarkeit und ihrer logischen Trennung. Zusätzlich sind von uns Maßnahmen getroffen worden, welche eine Wahrnehmung der Rechte von Betroffenen, Löschung von der entsprechenden Datensätzen gewährleisten und auf Gefährdung der Datensätze reagieren können. Des Weiteren werden von uns die Vertraulichkeit personenbezogener Daten bereits bei der Systemintegration z.B. Auswahl von Hardware, Software sowie Durchführung, nach dem Prinzip des Datenschutzes durch entsprechende Technikgestaltung und soweit möglich datenschutzfreundliche Einstellungen berücksichtigt.

Kooperation mit Auftragsverarbeitern, gemeinsam Verantwortlichen und Dritten

Falls wir während der Verarbeitung Datensätze gegenüber anderen Personen und Unternehmen (Auftragsverarbeitern, gemeinsam Verantwortlichen oder Dritten) offenbaren, weiterleiten oder ihnen auf anderem Wege Zugriff auf die Daten gewähren, erfolgt dieser Vorgang nur auf Grundlage einer gesetzlichen vorgesehenen Erlaubnis (z.B. Übermittlung der zur vertragserfüllung benötigten Datensätze an Zahlungsdienstleister), wenn Nutzer eingewilligt haben, eine rechtliche bindende Verpflichtung dies vorsieht oder auf Basis unserer notwendigen berechtigten Interessen (z.B. Webhostern).

Insofern wir Datensätze anderen Unternehmen in unserem Unternehmen offenbaren, weiterleiten oder auf anderem Wege Zugriff gewähren, erfolgt dies insbesondere zu administrativen Zwecken als notwendiges berechtigtes Interesse und weiterhin auf Basis der gesetzlichen Vorgaben.

Übermittlungen an Drittländer

Insofern wir Datensätze in einem Drittland (außerhalb der Europäischen Union, des Europäischen Wirtschaftsraums oder der Schweizer Eidgenossenschaft) verarbeiten oder dies bei der Inanspruchnahme von Diensten Dritter oder damit einhergehende Offenlegung, bzw. Übermittlung von Daten an andere Personen oder Unternehmen geschieht, erfolgt dies nur dann, wenn es zur Erfüllung unserer vertraglichen Pflichten, auf Basis Ihrer Einwilligung, entsprechend einer rechtlichen Verpflichtung oder auf Basis unserer notwendigen berechtigten Interessen geschieht. Unter Berücksichtigung gesetzlicher oder vertraglicher Erlaubnisse lassen wir die Daten in einem Drittland nur beim eindeutigem Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen verarbeiten. Die Verarbeitung erfolgt z.B. auf Grundlage besonderer Ansprüche, wie der offiziell anerkannten Feststellung eines der EU entsprechenden Datenschutzniveaus (siehe z.B. das „Privacy Shield“ in Bezug auf die USA) oder unter Beachtung der offiziell anerkannter vertraglicher Verpflichtungen.

Rechte der betroffenen Personen

Sie haben das Recht, eine Bestätigung darüber zu verlangen, inwiefern die Sie betreffende Datensätze verarbeitet werden und auf Auskunft über Sie betreffenden Datensätze. Außerdem haben Sie entsprechend den gesetzlichen Vorgaben das Recht auf weitere Informationen bezüglich und Kopie der Sie betreffenden Datensätze.

Sie haben desweiteren entsprechend den gesetzlichen Vorgaben das Recht, die Vervollständigung der Sie betreffenden Datensätze oder (falls notwendig) die Berichtigung der Sie betreffenden fehlerhaften Datensätze zu verlangen.

Sie haben das Recht entpsrechend den gesetzlichen Vorgaben zu verlangen, dass die Sie betreffende Datensätze schnellstmöglich gelöscht werden oder alternativ die Verarbeitung der Sie betreffenden Datensätze eingeschränkt wird.

Sie haben das Recht zu verlangen, dass die Sie betreffenden Daten, welche Sie uns bereitgestellt haben, entsprechend den gesetzlichen Vorgaben zu erhalten und ggf. deren Übermittlung an andere Verantwortliche zu fordern.

Sie haben außerdem entsprechend den gesetzlichen Vorgaben das Recht, eine Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde einzureichen.

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, erteilte Einwilligungen (mit zukünftiger Wirksamkeit) zu widerrufen.

Widerspruchsrecht

Sie haben das Recht zukünftiger Verarbeitung der Sie betreffenden Datensätze entsprechend den gesetzlichen Vorgaben jederzeit widersprechen.

Cookies

Als „Cookies“ werden kleine Datensätze bezeichnet, welche auf Rechnern der Nutzer gespeichert werden. In den Cookies können unterschiedliche Angaben gespeichert werden. Ein Cookie dient primär dazu, die Angaben zu einem Nutzer während und auch nach seinem Besuch eines Onlineauftrittes zu speichern. Als temporäre Cookies, bzw. „Session-Cookies“ oder „transiente Cookies“, werden Cookies bezeichnet, die gelöscht werden, nachdem ein Nutzer einen Onlneauftritt verlässt und seinen Browser schließt. In solchen Cookies werden z.B. Website-Daten gespeichert . Als „permanente Cookies“ oder „persistent Cookies“ werden Datensätze bezeichnet, welche im Normalfall auch nach Beendigung des Browsers gespeichert bleiben. In einem solchen Cookie können Datensätze über die Interessen der Nutzer gespeichert werden, welche für Marketingzwecke oder zur Auswertung verwendet werden. Als „Third-Party-Cookie“ oder „Drittanbieter Cookies“ werden Datensätze bezeichnet, welche von anderen Anbietern, als den Verantwortlichen des Onlineauftrittes, angeboten werden. Die Datensätze des Verantwortlichen des Onlineauftrittes werden auch als „First-Party-Cookies“ bezeichnet.

Wir können unteranderem temporäre und permanente Cookies verwenden und klären hiermit in Hinblick auf unsere Datenschutzerklärung darüber auf.

Falls ein Nutzer die Speicherung von Cookies auf ihrem Computer ablehnen, werden sie hiermit auf die Möglichkeit aufmerksam gemacht, die entsprechenden Optionen in den Einstellungen ihres Browsers zu deaktivieren. Desweiteren können gespeicherte Cookies in den Einstellungen ihres Browsers gelöscht werden. Der Ablehnung von Cookies kann unteranderem zu Funktionseinschränkungen dieses Onlineauftrittes oder zu erhöhten Ladezeiten führen.

Ein allgemeiner Widerspruch gegen die Verwendung von mit Hinblick auf Onlinemarketing eingesetzten Cookies kann bei vielen Diensten, insbesondere mit Bezug auf Tracking, über die US-Seite http://www.aboutads.info/choices/ oder die EU-Seite http://www.youronlinechoices.com/ erklärt werden.

Löschung von Datensätzen

Von uns verarbeitete Datensätze werden entsprechend den gesetzlichen Vorgaben gelöscht oder in der Art ihrer Verarbeitung eingeschränkt. Insofern in Hinblick auf diese Datenschutzerklärung nicht ausdrücklich angegeben, werden die gespeicherten Datensätze gelöscht, sobald sie nicht mehr erforderlich sind und der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.

Insofern die Datensätze nicht gelöscht werden können, weil sie für andere und/oder gesetzlich zulässige Zwecke erforderlich sind, wird deren Verarbeitung entsprechend eingeschränkt. Die Daten werden dem entsprechend gesperrt und nicht für abweichende Zwecke verwendet. Das gilt insbesondere für Datensätze, welche aus medzinrechtlichen Gründen aufbewahrt werden müssen.

Leistungen in Bezug auf die medizinsiche Versorgung

Wir verarbeiten die Daten unserer Patienten, Überweiser, Auftragsgeber oder Vertragspartner (im Folgenden zur Vereinfachung „Patienten“) entsprechend Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO. Die Verarbeitung ist Notwendig, um unsere vertraglichen und medizinischen Leistungen zu erbringen. Die dabei verarbeiteten Datensätze, deren Art, deren Umfang, sowie der entsprechende Zweck und die notwendige Erforderlichkeit ihrer Verarbeitung, enstsprechen dem zugrundeliegenden Vertragsverhältnis. Zu den verarbeiteten Datensätzen gehören grundsätzlich Stammdaten der Patienten (z.B. Name, Adresse), sowie auch die Kontaktdaten (z.B. E-Mail, Telefonnummer), als auch die Vertragsdaten (z.B. in Anspruch genommene Leistungen, erhaltene Produkte, Kosten, Namen von notwendigen Kontaktpersonen) und Zahlungsdaten.

In Hinblick auf unsere Leistungen, können wir unteranderem besondere Arten von Datensätzen gemäß Art. 9 Abs. 1 DSGVO erheben. Dies können insbesondere Angaben zur Gesundheit der Patienten, Angaben zur Sexualität oder der sexuellen Orientierung sein. Sofern notwendig holen wir gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a.; Art. 7, Art. 9 Abs. 2 lit. a. DSGVO eine Einwilligung der Patienten ein und verarbeiten die besonderen Arten von Datensätzen ansonsten zu Zwecken der medizinischen Versorgung auf Basis des Art. 9 Abs. 2 lit h. DSGVO, § 22 Abs. 1 Nr. 1 b. BDSG.

Falls es die Vertragserfüllung oder gesetzliche Bedingungen fordern, legen wir Datensätze offen oder leiten die Datensätze der Patienten in Hinblick auf die Kommunikation mit medizinischen Fachpersonal, an die zur entsprechenden Vertragserfüllung beteiligten Dritten (z.B. Labore, Abrechnungsstellen) weiter, insofern dies der Erbringung unserer Leistungen gemäß Art. 6 Abs. 1 lit b. DSGVO dient oder gesetzlich gemäß Art. 6 Abs. 1 lit c. DSGVO vorgeschrieben ist. Das Selbige gilt im Falle unseres notwendigen Interesse oder dem Interesse der Patienten an einer effizienten medizinischen Versorgang als berechtigtes Interesse gemäß Art. 6 Abs. 1 lit f. DSGVO dient. Des Weiteren gelten die selben Bedingungen, falls es gemäß Art. 6 Abs. 1 lit d. DSGVO notwendig ist, um lebenswichtige Interessen der Patienten oder anderer natürlicher Person zu bewahren oder in Hinblick einer Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a. , Art. 7 DSGVO.

Die Löschung dieser Datensätze erfolgt, falls die Daten zur Erfüllung vertraglicher oder gesetzlicher Fürsorgepflichten, sowie der Umgang mit etwaigen Gewährleistungen und vergleichbaren Pflichten nicht mehr erforderlich ist. Die Erforderlichkeit der Aufbewahrung der Datensätze wird dabei alle drei Jahre überprüft wird. Soweit nicht anders erwähnt gelten die gesetzlichen Aufbewahrungspflichten.

Vertragliche Leistungen

Die Datensätze unserer Vertragspartner, Auftraggeber, Kunden, Klienten (im Folgenden zur Vereinfachung „Vertragspartner“) werden gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. b. DSGVO verarbeitet, um unsere entsprechenden vertraglichen Leistungen zu erbringen. Die dabei verarbeiteten Datensätze, die Art, der Umfang und der entsprechende Zweck , sowie die Notwendigkeit ihrer Verarbeitung, bestimmen sich nach dem hierbei zugrundeliegenden Vertragsverhältnis.

Zu den verarbeiteten Datensätze gehören die Stammdaten unserer Vertragspartner (z.B. Namen, Adresse), Kontaktdaten (z.B. E-Mail und Telefonnummer), sowie Vertragsdaten (z.B. in Anspruch genommene Leistungen, Vertragsinhalte, dazugehörige Kommunikation) und Zahlungsdaten (z.B. Bankverbindungen, Zahlungsverläufe).

Besondere Arten personenbezogener Datensätze verarbeiten wir hierbei im Normalfall nicht, solange sie kein Bestandteil einer vertragsgemäßigen Verarbeitung sind.

Wir verarbeiten Datensätze, welche zur Erfüllung der entsprechenden vertraglichen Leistungen erforderlich sind und weisen auf die Notwendigkeit ihrer Erhebung hin. Eine Offenlegung an dritte Personen oder Unternehmen erfolgt nur dann, wenn sie im Rahmen eines entsprechenden Vertrages erforderlich sind. Bei der notwendigen Verarbeitung der uns in Hinblick eines Auftrags übermittelten Daten, verfahren wir entsprechend den Anweisungen der Auftraggeber mit Hinblick auf die entsprechenden gesetzlichen Vorgaben.

Durch die Verwendung unsereres Onlineauftrittes, können wir die IP-Adresse und den Zeitpunkt der entsprechenden Nutzeraktivität speichern. Diese Speicherung erfolgt auf Grundlage unserer notwendigen berechtigten Interessen, sowie auch im Interesse der Nutzer zum Schutz vor unbefugter Nutzung. Eine Weiterleitung dieser Datensätze an Dritte erfolgt im Normalfall nicht, solange es nicht zur Verfolgung unserer Ansprüche gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO erforderlich ist oder hierzu eine gesetzliche Verpflichtung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. c. DSGVO besteht.

Die Löschung dieser Datensätze erfolgt, falls die Datensätze zur Erfüllung entsprechender vertraglicher oder gesetzlicher Verpflichtungen, sowie für etwaigen Gewährleistungen und vergleichbaren Pflichten nicht mehr erforderlich sind.
Die Erforderlichkeit der Aufbewahrung der Datensätze wird dabei alle drei Jahre überprüft wird. Soweit nicht anders erwähnt gelten die gesetzlichen Aufbewahrungspflichten.

Buchhaltung, Organisation, Verwaltung

Wir verarbeiten notwendige Datensätze im Rahmen von Verwaltungsaufgaben sowie zur Organisation, Buchhaltung und Verwaltung unseres Betriebs. Dabei unterliegen wir den rechtlichen Pflichten (z.B. Archivierung). Hierbei verarbeiten wir im Normalfall die gleichen notwendigen Datensätze, welche wir in Hinblick auf die Erbringung unserer vertraglichen Leistungen verarbeiten. Die Grundlagen der Verarbeitung sind nach Art. 6 Abs. 1 lit. c. DSGVO, Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO geregelt. Von der Verarbeitung sind Kunden, Vertragspartner und Nutzer unseres Onlineauftrittes betroffen. Der Zweck und unser
notwendige Interesse an der Verarbeitung liegt in der Buchhaltung, Organisation, Archivierung und
Administration von Datensätzen, dem entsprechend Aufgaben, welche der Aufrechterhaltung unserer geschäftlichen Tätigkeiten, sowie der Wahrnehmung unserer Aufgaben und Erbringung unserer vertraglicher Leistungen dienen. Die Löschung dieser Daten in Hinblick auf vertragliche Leistungen und die dazugehörige Kommunikation entspricht jenen, bei Vertragliche Leistungen, genannten Angaben.

Wir offenbaren hierbei Datensätze oder leiten diese
, falls erforderlich, an die Finanzverwaltung, Berater (z.B. Steuerberater), sowie weitere Gebührenstellen und Zahlungsdienstleister weiter.

Des Weiteren speichern wir auf Basis unseres betriebswirtschaftlichem notwendigem Interesse Angaben zu Lieferanten, anderen Leistungserbringern und sonstigen Geschäftspartnern (z.B. zwecks späterer Kontaktaufnahme). Diese meist unternehmensbezogenen Daten, speichern wir im Normalfall dauerhaft.

Bewerbungsverfahren

Wir verarbeiten notwendige Bewerberdatensätze nur zum Zweck und in Hinblick des Bewerbungsverfahrens entsprechend den gesetzlichen Vorgaben. Die notwendige Verarbeitung der Bewerberdatensätze erfolgt zur Erfüllung unserer Verpflichtungen im Rahmen eines Bewerbungsverfahrens im Sinne von Art. 6 Abs. 1 lit. b. DSGVO, Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO, § 26 BDSG, sofern die Datenverarbeitung für uns notwendig wird.

Innerhalb einer Bewerberverfahrens teilen uns Bewerber die notwendigen Bewerberdatensätze mit. Die notwendigen Bewerberdatensätze sind im Normalfall in unserem Onlineauftritt oder Stellenbeschreibungen zu finden. Grundsätzlich gehören dazu die Angaben zur Person, Kontaktinformationen und dieallgemein zur Bewerbung gehörenden Unterlagen, wie z.B. Anschreiben, Lebenslauf und die Zeugnisse bzw. Zertifikate. Es steht den Bewerbern frei uns freiwillig zusätzliche Informationen mittzuteilen.

Mit der Übermittlung der Bewerbung an uns, erklären sich die Bewerber mit der Verarbeitung ihrer Datensätze zu den notwendigen Zwecken des Bewerbungsverfahrens entsprechend der in dieser Datenschutzerklärung dargestellten Art und Weise einverstanden.

Soweit in Hinblick auf das Bewerbungsverfahres freiwillig besondere Artenvon personenbezogenen Datensätze nach Art. 9 Abs. 1 DSGVO mitgeteilt werden, erfolgt deren Verarbeitung entsprechend Art. 9 Abs. 2 lit. b DSGVO. Soweit in Hinblick auf das Bewerbungsverfahren besondere Arten von personenbezogenen Datensätze nach Art. 9 Abs. 1 DSGVO bei Bewerbern angefragt werden, erfolgt deren Verarbeitung entsprechend nach Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO.

Falls vorhanden, haben Bewerber die Möglichkeit ihre Bewerbungen mittels eines Onlineformulars auf unserer Website zu übermitteln. Die Datensätze werden entsprechend den derzeitigen technischen Möglichkeiten verschlüsselt an uns übermittelt.
Grundsätzlich können Bewerber uns ihre Bewerbungen via E-Mail übermitteln. Hierbei ist jedoch zu beachten, dass E-Mails grundsätzlich nicht verschlüsselt übertragen werden und wir daher für die Übertragung der Bewerbung zwischen Sender und Empfänger keine Verantwortung übernehmen können.

Natürlich steht den Bewerbern die Möglichkeit zu, statt der Bewerbung über ein Onlineformular und E-Mail, uns die Bewerbung postialisch zuzusenden.

Von den Bewerbern zur Verfügung gestellten Datensätze, können im Falle einer erfolgreichen Bewerbung für das weitere Beschäftigungsverhältniss von uns weiterverarbeitet werden. Insofern die Bewerbung auf ein Stellenangebot nicht erfolgreich war, werden die Daten der Bewerber gelöscht.

Die Daten der Bewerber werden ebenfalls gelöscht, wenn eine Bewerbung zurückgezogen wird.
Dazu sind die Bewerber natürlich jederzeit berechtigt sind.

Die Löschung erfolgt, falls kein berechtigten Widerrufs des Bewerber erfolgte, nach dem Ablauf eines Zeitraums von sechs Monaten, damit wir falls vorhanden Anschlussfragen zu der Bewerbung beantworten und wenn nötig unseren Nachweispflichten aus dem Gleichbehandlungsgesetz nachkommen können.

Etwaige Rechnungen werden entsprechend den steuerrechtlichen Vorgaben archiviert.

Kontaktaufnahme

Erfolt eine Kontaktaufnahme mit uns (z.B. per Kontaktformular, E-Mail, Telefon etc.) werden die Angaben des Nutzers zur notwendigen Bearbeitung der Kontaktanfrage und deren Abwicklung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. b. (in Hinblick auf vertragliche-/vorvertragliche Beziehungen), Art. 6 Abs. 1 lit. f. (in Hinblick auf andere Anfragen) DSGVO verarbeitet. Die Angaben der Nutzer können in einem sogenannten Customer-Relationship-Management System oder vergleichbarer Anfragenorganisationsystem gespeichert werden.

Anfragen werden gelöscht, insofern diese nicht mehr erforderlich sind. Wir überprüfen diese Erforderlichkeit alle zwei Jahre.
Soweit nicht anders erwähnt gelten die gesetzlichen Aufbewahrungspflichten.

Hosting und E-Mail-Versand

Die von uns verwendeten Hosting-Leistungen dienen der Zurverfügungstellung der folgenden Leistungen: Infrastruktur- und Plattformdienstleistungen, Speicherplatz und Datenbankdienste, E-Mail Versand, Sicherheitsleistungen sowie technische notwendiger Wartungsleistungen, die wir zum Zwecke des Betriebs dieses Onlineauftrittes einsetzen.

Hierbei verarbeiten wir, bzw. unser Hostinganbieter unteranderem Bestandsdaten, Nutzungsdaten, Meta- und Kommunikationsdaten von Nutzern dieses Onlineauftrittes auf Basisunseres notwendigen berechtigten Interessen gegenüber einer sicheren und effektiven Zurverfügungstellung dieses Onlineauftrittes gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO i.V.m. Art. 28 DSGVO (Abschluss und Auftragsverarbeitungsvertrag).

Zugriffsdaten und Logfiles

Wir, bzw. unser Hostinganbieter, erhebt auf Basis unserer notwendigen berechtigten Interessen nach Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO Daten über jeden Zugriff auf den Server, auf welchem sich dieser Dienst befindet (sogenannte Logfiles). Zu diesen Zugriffsdaten gehören unteranderem Name der abgerufenen Webseite, Datei, Datum, Zugriffsberechtigung, Art des Zugriffes und Uhrzeit des Zugriffes, übertragene Datenmenge, Meldung über erfolgreichen Zugriff, Browserinformationen, Daten über das Betriebssystem des Nutzers, Referred URL, IP-Adresse.

Logfile-Informationen werden aus Sicherheitsgründen (z.B. mit Hinblick auf Aufklärung von Missbrauch und unberechtigter Nutzung) für den Zeitraum von maximal 7 Tagen gespeichert und danach gelöscht. Daten, welche weitere Aufbewahrungspflichten zu Nachweiszwecken mit sich bringen, sind bis zur endgültigen Klärung der entsprechenden Vorfälle von der Löschung ausgenommen.

Einbindung von Inhalten Dritter

Wir setzen in Bezug auf unseren Onlineauftritt auf Basis unserers notwendigen berechtigten Interesse nach Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO Serviceangebote von Drittanbietern ein, um deren Inhalte und Services (im Folgenden „Inhalte“) einzubinden.

Daraus folgt immer, dass Drittanbieter dieser Inhalte die IP-Adresse der Nutzer speichern, da ohne eine IP-Adresse die Inhalte nicht zielführend übermittelt werden könnten. Dadurch wird die IP-Adresse ist zur Darstellung dieser Inhalte erforderlich. Wir versuchen nur solche Inhalte zu verwenden, deren entsprechende Anbieter die hinterlegte IP-Adresse lediglich zur Bereitstellung der Inhalte verwendeen. Drittanbieter können des Weiteren so genannte Pixel-Tags (nicht sichtbare Grafiken, auch „Web Beacon“ genannt) für Marketingzwecke oder zur Auswertung verwenden. Durch die „Pixel-Tags“ können Daten, wie der Traffic auf den Websiten ausgewertet werden. Diese pseudonymen Informationen können außerdem in Cookies auf dem Endgerät der Nutzer gespeichert werden und unter anderem technische Informationen zum Browser und dem Betriebssystem, besuchte Webseiten, Nutzungszeit, sowie weitere Angaben zur Nutzung unseres Onlineauftrittes enthalten und auch mit Daten aus anderen Quellen verbunden werden.

Google Maps

Wir binden die Karten des Dienstes „Google Maps“ des Anbieters Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA ein. Zu den hierbei verarbeiteten Datensätzen können unteranderm IP-Adressen und Standortdaten der Nutzer gehören, welche jedoch nicht ohne deren Einwilligung (durch Konfiguration ihrer Endgeräte) erhoben werden. Die Datensätze können in den USA verarbeitet werden. Datenschutzerklärung von Google: https://www.google.com/policies/privacy/, Werbeeinstellungen: https://adssettings.google.com/authenticated.

Aktualisierungen der Datenschutzerklärung

Wir bitten Sie sich regelmäßig über den Inhalt unserer Datenschutzerklärung zu informieren. Falls Änderungen an den von uns durchgeführten Datenverarbeitungen erfolgen, passen wir die Datenschutzerklärung entsprechend an. Falls dadurch Mitwirkung ihrerseits erforderlich oder geändert wird, werden sie individuell von uns benachrichtigt.